Fotochecker

Kurzbeschreibung

Die Spielteams bekommen verschiedene Fotos vorgelegt und müssen entscheiden, wo diese veröffentlicht werden dürfen (Im Internet, An der Pinnwand der Schule, An Litfaßsäulen, Im eigenen Fotoalbum, Im Bilderrahmen bei Oma und Opa an der Wand)

Ziel: Kennenlernen von Urheberrechtsbestimmungen im Internet und dem Recht am eigenen Bild

Schüleranzahl: 3-4

Aktionslänge: 3 Minuten

Ablaufplan für die Durchführung der Aktion

Die Spielteams bekommen verschiedene Fotos vorgelegt und müssen entscheiden, wo diese veröffentlicht werden dürfen (Im Internet, An der Pinnwand der Schule, An Litfaßsäulen, Im eigenen Fotoalbum, Im Bilderrahmen bei Oma und Opa an der Wand)

Benötigte Technik und Materialien (Aktion)

PC mit Internet, Druckmöglichkeit, Beispielfotos (falls es kein Internet gibt), Stifte, Plakate

Arbeitsaufträge, Vorbereitung

Die Schüler_innen erarbeiten anhand eines Textes die Regeln für die Veröffentlichung von Fotos im Internet. Dazu suchen sie im Internet oder aus mitgebrachten Bildern Beispielfotos, die den Familienteams vorgelegt werden können.

Arbeitsbogen

Fotochecker – Aufgaben

1. Lest den folgendenText. Welche Regeln könnt ihr für die Veröffentlichung von Fotos finden? Streicht sie farbig im Text an.

Ein Foto von einer Person darf nur mit Zustimmung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Hierunter fällt beispielsweise die Veröffentlichung eines Fotos im Internet oder an öffentlichen Orten.

Wichtig ist die „Erkennbarkeit“ der abgebildeten Person. Auf dem Bild muss also nicht unbedingt das vollständige Gesicht zu sehen sein. Wird also beispielsweise über ein abfotografiertes Tattoo auf dem Oberarm deutlich, wer auf dem Bild zu sehen ist, dann darf dieses Bild nicht ohne Zustimmung des Tätowierten veröffentlicht werden.

Folgende Ausnahmen schränken das „Recht am eigenen Bild“ ein (eine Veröffentlichung wäre also erlaubt ohne Einverständnis des Abgebildeten):

Der Abgebildete ist nur „Beiwerk“ und nicht der eigentliche Grund der Aufnahme. Ein klassisches Beispiel wäre, dass jemand ein Foto vom Berliner Fernsehturm macht und eine Person eher zufällig mit abgelichtet wird. Wird dieses Foto dann im Internet veröffentlicht, dann kann dieser Veröffentlichung in aller Regel nicht widersprochen werden.

Der Abgebildete ist Teil einer Menschenansammlung, also nur „Einer von vielen“. Teilnehmer von Demonstrationen oder Konzerten wären hier zu nennen.

Der Abgebildete ist ein Prominenter.

In allen anderen Fällen muss der Abgebildete vor einer Veröffentlichung gefragt werden. Eine Veröffentlichung ist es übrigens auch dann, wenn ein Foto beispielsweise in einem Sozialen Netzwerk nur einem ausgesuchten Personenkreis zugänglich gemacht wird.

Will man Fotos von Minderjährigen im Internet veröffentlichen oder wollen Minderjährige selbst Fotos von sich ins Netz stellen, sind die folgenden Regelungen zu beachten: Ist das abgebildete Kind jünger als 12 Jahre, haben ausschließlich die Eltern/Erziehungsberechtigten zu entscheiden. Ab 12 darf das Kind mitentscheiden.

2. Findet im Internet Fotos, die zu den gefundenen Regeln passen.

3. Druckt die Fotos aus und überlegt, wo welche Bilder veröffentlicht werden dürfen:

  • Im Internet
  • An der Pinnwand der Schule
  • An Litfaßsäulen
  • Im eigenen Fotoalbum
  • Im Bilderrahmen bei Oma und Opa an der Wand

4. Erstellt eine große Tabelle. Klebt in die linke Spalte die Fotos, die ihr recherchiert habt. Schreibt in die oberen Reihe die Orte an denen die Fotos veröffentlicht werden könnten

5. Schneidet aus Papier große Kreuze aus (oder Häkchen etc.)

6. Gestaltet Eure Station, malt Plakate und dekoriert! Seid kreativ!

Spielstationablauf

A. Erklärt den Familienteams die Regeln

B. Legt ihnen die Tabelle vor und gebt Ihnen 10 – 15 Kreuze. Diese müssen sie dort in Tabelle legen, wo das Veröffentlichen des jeweiligen Fotos nicht erlaubt ist. (Alternativ: Sie bekommen Häkchen und legen diese an Stellen, an denen das veröffentlichen erlaubt ist)

C. Informiert die Familienteams darüber, ob sie die Kreuze richtig gelegt haben.

 

Weitere Infos, Webseiten, Broschüren zum Thema

Bemerkungen

Fotos

Fotochecker

(image by Metaversa e.V. under CC BY-SA 4.0)

fotochecker2

fotochecker3

CC BY-SA 4.0 Fotochecker von Metaversa e.V. ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.