Controller bauen

Kurzbeschreibung

Die Teams erfahren, wie man eigene Computerspiele und Gamecontroller selbst erfinden und herstellen kann.

Schüler_innen-Zahl: 2-6

Aktionslänge: 5-10 min.

  • Ziele:
  • Erfahrung mit einfachen Stromkreisen und leitfähigen Materialien
  • Anwendung eines Mikrocontrollers
  • Kennenlernen einer kindgerechten Programmiersprache
    und der Remix-Kultur im Internet
  • Kreatives Gestalten

Ablaufplan für die Durchführung der Aktion

Die Schüler_innen erklären den Teams der Aktionsbasis die Funktionsweise des Mikrocontrollers und das Spiel. Die Team-Mitglieder spielen mit- bzw. gegeneinander, die betreuenden Schüler_innen notieren die Ergebnisse und verkünden am Ende den_die Gewinner_in.

Benötigte Technik und Materialien

1-2 Laptops
1-2 Makey Makey
Internetzugang, falls möglich
isolierte Kabel in verschiedenen Farben
Abisolierzange, Kabelschneider, Cutter, Schere, Lineal
Alufolie
leitender Draht
Bastelmaterial (Pappe, Buntpapier, Stifte)
Klebeband

Arbeitsaufträge, Vorbereitung

Das Team sieht sich einen kurzen Informationsfilm über den Mikrocontroller an und erkundet dessen Funktionsweise an einfachen Beispielen: Wie wird das Gerät verkabelt, welche Materialien eignen sich für ein eigenes Projekt?
Falls ein Internet-Anschluß vorhanden ist, können die Schüler_innen eigene Gamecontroller für ihre Lieblings-Spiel bauen.
Je nach Vorkenntnissen wird ein eigenes Scratch-Spiel programmiert bzw. ein vorhandenes remixed.

Arbeitsauftrag

Hier erfahrt ihr, wie ihr euch einen eigenen Gamecontroller bauen könnt! Dafür nutzt ihr einen Mikrocontroller, das Makey Makey. Ein Mikrocontroller ist eine Art Mini-Computer mit einem begrenzten Funktionsumfang. Mit diesem könnt ihr Tastenfunktionen vom Computer auf beliebige leitende Materialien übertragen, eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt! Los gehts 🙂

Lest euch die Anleitung gegenseitg vor und folgt ihr Schritt für Schritt:

1. seht euch den kurzen Video-Clip im Internet unter https://vimeo.com/60307041 an, um eine Idee davon zu bekommen, was ihr mit dem Makey Makey alles machen könnt

2. packt das Makey Makey aus und erforscht, verkabelt und testet das Gerät mit Hilfe der Anleitung im Internet: http://tinyurl.com/j7fbdaw bis Punkt 5.

3. jetzt könnt ihr verschiedene Materialien auf ihre Leitfähigkeit testen, indem ihr sie mit einer weiteren Krokodilklemme an die Click-Taste des Makey Makey anschließt. Bewegt den Maus-Zeiger über das Play-Symbol von dem Vido-Clip. Wenn das Objekt leitet, welches ihr angeschlossen habt, solltet ihr das Video starten und stoppen können, indem ihr euer Objekt berührt!

Was leitet Strom, was nicht? Schreibt ein paar Beispiele in die Tabelle:

LEITENDE MATERIALIEN

NICHT-LEITENDE MATERIALIEN

4. Jetzt seid ihr fit für euren ersten Game-Controller-Bau! Kennt ihr das Retro-Game Pac Man? Das hat jemand mit der Programmiersprache Scratch nachgebaut und den Code der community zur Verfügung gestellt! Scratch ist eine leicht zu erlernene Programmiersprache, da die Codes in visuelle Blöcke gepackt sind, die ihr per drag&drop zusammenstellen könnt. Trotzdem kann man sehr komplexe Spiele damit bauen.

Probiert es aus:
– öffnet das Scratch-Spiel unter https://scratch.mit.edu/projects/13701368/ und schaltet in den Vollbild-Modus (das blaue Rechteck oben links)
– schließt an die vier Pfeiltasten des Makey Makey leitende Dinge an, die ihr vorher
ausprobiert habt, verbindet euch wieder mit dem Erde-Kabel… und spielt damit Pac Man!

5. Damit ihr nachher mit euren Mitschüler_innen oder Eltern gemeinsam spielen könnt, brauchen wir große, stabile Tasten. Entwerft vier Tasten aus Pappkarton und verkleidet sie mit mehreren Schichten Alufolie, damit sie gut leiten und nicht so schnell kaputt gehen.
Ziel ist, das Spiel mit 2-4 Personen gleichzeitig auf dem Fußboden mit den Füßen spielen zu können, während das Scratch-Programm auf einer großen Leinwand läuft!

6. Verkabelt die vier Tasten genau so wie vorher die leitenden Objekte auf dem Tisch. Jetzt braucht ihr noch eine Erde-Verbindung für das Spiel Team. Eine Person verbindet sich dann damit und die anderen halten sich an den Händen, damit der Stromkreist geschlossen ist.

9. Nun testet das Spiel! Für Fußtasten müsst ihr eure Schuhe ausziehen, weil die nicht leiten. Die Socken könnt ihr anbehalten. Falls es nicht auf Anhieb geht, ist das nichts Besonderes: Die Fehlersucher, in der Programmier_innen-Sprache ‚de-bugging‘ genannt, gehört immer dazu.

10. Als letzte überlegt euch, wie ihr eure Aktionsbasis beim Rundgang präsentieren wollt und wie genau der Ablauf mit den Besucher_innen aussehen soll. Malt ein gut verständliches Plakat und schreibt euch den Ablauf auf: Wie begrüßt ihr die Besucher_innen, wie erklärt ihr eure Aktionsbasis und wie läuft das Spiel ab? Wollt ihr z.B. die Highscores notieren und euch eine Belohnung überlegen, wenn ein Team sie knackt? Wieviele Versuche bekommt ein Team? Wofür bekommen die Teams einen Stempel in ihren Mediengalaktischen Reisepass?

 

Weitere Infos, Webseiten, Broschüren zum Thema

https://scratch.mit.edu
http://www.makeymakey.com/
http://ilearnit.ch/de/scratch.html

 

Bemerkungen

Fotos

controllerbauen2

CC BY-SA 4.0 Controller bauen von Metaversa e.V. ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.